Gnocchi di albicocche

Marillenknödel

0 Kundenrezension(en)
Marillenknödel
  • Personen:
    4 Person(en)
  • Schwierigkeit:
    1
  • Zubereitungszeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    65 Minuten
  • Beliebtheit:
    gefällt 8 Person(en)

zurück zu den Rezepten

Rezeptinformationen

In Böhmen, Österreich und Südtirol ist diese fruchtig süße Spezialität gern gesehen. Besonders im Vinschgau, wo die Marillen/ Aprikosen angebaut werden, kennt man das Dessert.
Das Rezept ergibt 10 Stück.

Zutaten

+ 50 g Butter, weich
+ 50 g Staubzucker
+ 400 g Quark, gut ausgedrückt
+ 1 Eidotter
+ 1 Ei
+ 1 Päckchen Vanillezucker
+ Zitronenschale, gerieben
+ 10 g Rum
+ 180 g Weißbrot, gerieben
+ 5 Marillen, klein
+ Prise Salz
+ Zimtzucker

+ 80 g Semmelbrösel
+ Puderzucker
+ Zimt

Anleitung

Die Marillen halbieren und entsteinen.
Die Butter mit dem Staubzucker schaumig rühren. Den Quark hinzugeben, das Eidotter und das Ei nach und nach untermengen. Anschließend Vanillezucker, Zitronenschale, Rum, Salz und das Weißbrot hinzugeben und kurz unterrühren. Die Masse etwa 30 Minuten kühl stellen.
Aus dem Teig 10 kleine Knödel formen und in die Mitte eine halbe Marille einarbeiten. Wer es fruchtiger mag, nimmt einfach doppelt so viele Marillen und gibt eine ganze Marille in den Knödel.

Wasser in einer Kasserolle zum Kochen bringen, salzen, die Knödel hineingeben und 15 Minuten zugedeckt leicht kochen lassen.
Semmelbrösel, Staubzucker und Zimt mischen. Die Knödel abtropfen lassen, in Zimtbröseln wälzen und servieren.