Carpaccio

marinierte, rohe Rinderlende Carpaccio

0 Kundenrezension(en)
marinierte, rohe Rinderlende Carpaccio
  • Personen:
    4 Person(en)
  • Schwierigkeit:
    2
  • Zubereitungszeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    0 Minuten
  • Beliebtheit:
    gefällt 1 Person(en)

zurück zu den Rezepten

Rezeptinformationen

Diese inzwischen als klassisch geltende Vorspeise wurde erst 1950 in Venedig erfunden und erhielt später den Namen nach dem Maler Vittorio Carpaccio, dessen Werk 1950 in Venedig eine große Ausstellung gewidmet gewesen war.
In einer Variation des Rezeptes kann die Mayonnaise mit Senf verfeinert werden. Einen Hauch edler wird das Gericht durch die Garnierung mit geraspelten Trüffeln.

Zutaten

+ 200 g gut abgehangene Rinderlende (Mittelstück ohne Sehnen und Fett)
+ 1 Portion selbst gemachte Mayonnaise (ca. 250g)
+ 1 EL Worcestersauce
+ 1 EL Zitronensaft
+ 3 EL Milch
+ Salz und weißer Pfeffer

Anleitung

Die Rindslende am Stück in Frischhaltefolie einwickeln, ins Tiefkühlfach legen und dort ca. eine Stunde kurz anfrieren lassen.

Vier große Teller mit je 1 EL Olivenöl bestreichen. Die Rinderlende mit einem sehr scharfen Messer oder mit der elektrischen Schneidemaschine hauchdünn aufschneiden. Die Scheiben evtl. bei Bedarf noch etwas dünner klopfen und anschließend nebeneinander auf die Teller legen.

Mayonnaise, Worcestersauce, Zitronensaft und Milch in einer Schüssel verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über das Fleisch geben.

Als Beilage dazu knuspriges Weißbrot reichen.