Pesto genovese

Pesto genovese Basilikumpesto

2 Kundenrezension(en)
Pesto genovese Basilikumpesto
  • Personen:
    4 Person(en)
  • Schwierigkeit:
    1
  • Zubereitungszeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    20 Minuten
  • Beliebtheit:
    gefällt 0 Person(en)

zurück zu den Rezepten

Rezeptinformationen

Der Name Pesto kommt von dem italienischen Verb pestare = zerstoßen, denn die Zutaten werden in einem großen Mörser mit einem Stößel zerrieben. Am besten paßt Pesto genovese zu Spaghetti, schmalen Bandnudeln oder Gnocchi. Probieren Sie Pesto auch zu kurzb

Zutaten

+ 2 Bünde Basilikum (50g)
+ 2 Knoblauch Zehen
+ 25g Pinienkerne (1 EL)
+ 25g Parmesankäse mind. 36 Monate gereift
+ 25g Pecorino sardo
+ 100 ml Olivenöl
+ grobes Meersalz

Anleitung

Basilikum waschen, die Blätter von den Stängeln zupfen. Knoblauchzehen schälen. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten, bis sie hellbraun sind. Die beiden Käsesorten fein reiben.

Alle Zutaten bis auf das Olivenöl in einem Mörser zerdrücken, nach und nach das Olivenöl dazugeben bis eine dicke Paste entsteht. Wenn das Pesto zu fest ist, geben Sie noch etwas Olivenöl dazu. Ist es zu dünn geraten, können Sie noch etwas geriebenen Käse unterrühren.

Je nach Geschmack salzen.