Arancini alla siciliana

Sizilianische Reisbällchen

0 Kundenrezension(en)
Sizilianische Reisbällchen
  • Personen:
    4 Person(en)
  • Schwierigkeit:
    2
  • Zubereitungszeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten
  • Beliebtheit:
    gefällt 1 Person(en)

zurück zu den Rezepten

Rezeptinformationen

Die Küchentradition, Gerichten irreführende Namen (z.B. Kalter Hund) zu geben, wird mit diesem Rezept aufrecht erhalten: Die Reisbällchen sehen zwar aus wie kleine Orangen, ihr Inneres ist jedoch mit Fleisch gefüllt.

Zutaten

+ 250 ml passierte Tomaten
+ ½ Zwiebel
+ Olivenöl
+ 100 g Rinderhack
+ 250 g frische Erbsen
+ Salz und Pfeffer
+ 250 g Reis
+ 50 g Butter
+ 50 g Pecorino, gerieben
+ 2 Eier
+ 50 g Semmelbrösel
+ Öl zum Ausbacken

Anleitung

Die Zwiebel hacken und in Olivenöl andünsten, dann das Hackfleisch und die Erbsen hinzugeben und gemeinsam kurz anbraten.
Anschließend die passierten Tomaten hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei niedriger Hitze langsam einkochen lassen.

In der Zwischenzeit den Reis in Salzwasser kochen, abgießen und mit der Butter, dem geriebenen Pecorino und einem Ei vermengen. Dann die Masse kalt werden lassen, kleine Taschen formen und das Fleischragout hineinfüllen. Gut verschließen und zu einer Kugel formen.
Die Reisbällchen in verquirltem Ei und Semmelbröseln wälzen und in heißem Öl ausbacken.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm oder kalt servieren.