Tagliatelle al pollo e zucchine

Tagliatelle mit Hähnchenfleisch und Zucchini

0 Kundenrezension(en)
Tagliatelle mit Hähnchenfleisch und Zucchini
  • Personen:
    4 Person(en)
  • Schwierigkeit:
    1
  • Zubereitungszeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    90 Minuten
  • Beliebtheit:
    gefällt 1 Person(en)

zurück zu den Rezepten

Rezeptinformationen

Ein leichtes Gericht – sowohl in der Zubereitung als auch vom Gehalt. Und dennoch voll im Geschmack.

Zutaten

+ 400 g Tagliatelle
+ 3 Knoblauchzehen
+ 2 kleine frische rote Peperoncini
+ 2 Hähnchenbrustfilets ohne Haut und Knochen (à 150 g)
+ 65 g Butter
+ 2 kleine Zucchini
+ 3 EL gehackter Koriander oder Estragon
+ 1 EL gehackte Petersilie
+ Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Anleitung

Den Backofen auf 190°C/Gas Stufe 5 vorheizen.
Die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Peperoncini abspülen, trocken tupfen, entkernen und die Scheidewände entfernen, dann in kleine Würfel schneiden.
Die Filets auf ein großes Stück Alufolie legen, mit Knoblauch und Peperoncini bestreuen und mit 25 g zerlassener Butter beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Folie verschließen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten garen.
In der Zwischenzeit die Zucchini waschen, trocken tupfen und die Spitze sowie den Stielansatz entfernen. Dann in feine Scheiben schneiden.
Die restliche Butter in einer hohen Pfanne zerlassen und die Zucchini bei mittlerer Hitze und unter häufigem Rühren 5 Minuten weich garen. Die Zucchini vom Herd nehmen und die Kräuter unterrühren.
Kurz vor Ende der Garzeit des Hähnchenfleischs die Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen, dann abgießen und abtropfen lassen.
Die Pasta zu den Zucchini geben und vorsichtig unterheben. Das Fleisch separat dazu servieren oder in Streifen schneiden und mitsamt des Fleischsafts ebenfalls unter die Pasta mischen.

Dieses und viele weitere köstliche italienische Rezepte finden Sie im Magazin So is(s)t Italien (www.soisstitalien.de).
Foto und Styling: Frauke Antholz