Olivenöl-Lagern

Olivenöl lagern – so bleibt es lange frisch

Am wohlsten fühlt sich Ihr Olivenöl, wenn es luftdicht verschlossen an einem dunklen, kühlen Ort steht. So erhält es 24 Monate oder sogar noch länger Duft, Geschmack und die wertvollen gesundheitsfördernden Stoffe.

Wie lagere ich Olivenöl am besten bei mir zu Hause?

  1. Temperatur:
  2. Wenn Sie Olivenöl längere Zeit lagern möchten, bewahren Sie es zu Hause am besten bei kühlen Temperaturen auf – ideal sind zwischen 10° und 20°C.

  3. Licht:
  4. Schützen Sie Ihr Extra Vergine vor Licht!  Ähnlich wie Wein ist Olivenöl in dunklen Flaschen in der Küche oder im Kanister im kühlen, dunklen Keller am besten aufgehoben. So bleibt es dann bis zu 24 Monate oder sogar länger frisch.

    Man kann Olivenöl natürlich auch ohne Probleme einige Monate in hellen Flaschen lagern. Dann sollte man aber einen dunklen Platz wählen, zum Beispiel einen Küchenschrank oder eine geschlossene Speisekammer.

  5. Luft
  6. Sauerstoff ist der Feind des Olivenöls. Er nimmt dem Öl seine Aromen. Achten Sie penibel darauf, die Olivenöl-Flaschen und Kanister stets luftdicht zu verschließen.

    Olivenöl Lagerung in  dunkler Flasche

    Darf ich Olivenöl im Kühlschrank lagern?

    Ja, Olivenöl kann im prinzipiell Kühlschrank gelagert werden. Der (einzige) Vorteil? Es bleibt etwas länger frisch.  Bitte beachten Sie aber, dass Olivenöl bei Temperaturen unter 8° C fest wird. Kühlere Temperaturen nehmen dem Öl auch die Aromen und damit den guten Geschmack.

    Bei Raumtemperatur nimmt das Öl dann zwar von selbst seinen flüssigen Ausgangszustand und die Aromatik wieder an. Allerdings dauert das eine ganze Weile.

    Kann man Olivenöl einfrieren?

    Olivenöl kann ohne Qualitäts-oder Geschmacksverluste gefrieren. Unsere italienischen Hersteller versichern uns, dass durch Gefrieren keinerlei Einbußen in Qualität oder Geschmack hervorgerufen werden. In Italien selbst wird oftmals das Olivenöl kleinerer Hersteller im Winter draußen gelagert.

    Gefrorenens Olivenöl taut auf
    Hier sehen Sie was passiert, wenn gefrorenes Olivenöl auftaut

    Wieso flockt mein Olivenöl aus? Ist es schlecht?  

    Besonders gute Olivenöle sind besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen. Dazu gehören auch Wachse von der Olivenschale. Diese gelangen beim Pressen der Olivenfrüchte mit ins Olivenöl.

    Wenn das hochwertige Öl nun in der Flasche steht, lagern sich diese Wachse am Boden ab. Bei kühleren Temperaturen können sie im Öl ausflocken oder Schlieren bilden.

    Keine Angst! Das Ausflocken ist ein natürlicher Prozess, der den ursprünglichen, naturbelassenen Charakter des Olivenöles anzeigt. Das Flocken bringt keinerlei Qualitätsverlust mit sich. Sie können das Öl ganz normal verwenden und genießen oder auch verschenken.

    Wenn Sie das kaltes Öl erwärmen oder gefrorenes Olivenöl ein, zwei Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen, löst sich der Großteil der Ausflockungen auf.

    Olivenöl in durchsichtiger Flasche  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.